Als wir 2005 unser Vereinshaus erhielten, diente es zunächst als Abstellraum für diverse Kirmes-Utensilien und als Austragungsort des heiligen Abends. Als 2011 ein Unwetter die Dachhaut zerstörte, war es Zeit für einen Neuanfang. Das Vereinshaus wurde komplett renoviert, erweitert und dafür ausgelegt, für mehr Zwecke in den Gebrauch zu gehen als nur als Abstellkammer. Am 16. August 2014 war es dann soweit: Die gröbsten Umbau-Arbeiten waren abgeschlossen und wir entschieden uns, der Öffentlichkeit mit einer zünftigen Einweihungsfeier Einblick in unsere mittlerweile heiligen Hallen zu gewähren. Da auch die letzte Kneipe in Pustleben das zeitliche segnete, wird sich hier regelmäßig Freitags zum Stammtisch getroffen. Wer also keine Lust hat, das Wochenende allein einzuläuten, darf gern bei uns in der Schulstraße vorbei schauen! Der gemeine Pustleber gilt als tolerant und weltoffen! ;-) Im Volksmund ist unser Vereinshaus auch als “Fuchsbau” bekannt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.